Herzlich willkommen


Wählen Sie Ihre Region:

Green Mai 2009

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

14,50 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versand

Kurzübersicht

Klimaschutz und Ressourcenschonung

Details

Klimaschutz und Ressourcenschonung gehören zweifellos zu den wichtigsten Aufgaben der Zukunft, allen voran im Baubereich. Das führt zu einem enormen Informationsbedarf bei Architekten, Planern und Fachingenieuren, denn in Zukunft wird vor allem derjenige am Markt bestehen, der die notwendigen Kenntnisse in den unterschiedlichen Bereichen des nachhaltigen Bauens besitzt. Das ist Anlass genug für DETAIL, sein Portfolio um jährlich zwei Ausgaben mit dem Titel DETAIL Green zu erweitern.

DETAIL Green versteht sich als Fachzeitschrift für alle Aspekte des nachhaltigen Planens und Bauens. Es will den gegenwärtigen Stand der Technik bündeln sowie Orientierungshilfe geben in der unübersichtlich gewordenen Vielfalt an Konzepten und Lösungsansätzen, Materialien und Produkten, Fördermöglichkeiten, Gesetzen und Normen. In der vorliegenden Ausgabe wie auch in zukünftigen Heften wird ein besonderes Augenmerk auf den zunehmend wichtiger werdenden internationalen Zertifikaten liegen, allen voran dem neuen DGNB-Gütesiegel sowie der Energiebilanzierung von Baustoffen, den Lebenszykluskosten oder Fragen von Recycling und Entsorgung. Den Schwerpunkt der Betrachtung aber werden jeweils konkrete Gebäudebeispiele bilden, wobei vor allem die Integration unterschiedlicher Technologien zu einem ganzheitlichen Konzept aus der Sicht der Beteiligten im Mittelpunkt stehen wird.

In diesem Heft zeigen wir nachhaltige Bürogebäude, vom kleinen Firmensitz aus Holz bis hin zur gläsernen Investitionsbank. »Ein neues Denken, eine neue Entschlossenheit und eine neue Verbundenheit über alle Grenzen hinaus« sowie »Ideen, Utopien und Perspektiven, Entschiedenheit, Neugierde und Mut« fordern die deutschen Architekten, Ingenieure und Stadtplaner in ihrem Ende März unterzeichneten Manifest »Vernunft für die Welt«, damit die »drohende Veränderung der Welt in Grenzen bleibt«, und verpflichten sich gleichzeitig »mit nachhaltiger Architektur und Ingenieurkunst ... einen entscheidenden Baustein zum notwendigen Wandel in der Nutzung unserer natürlichen Ressourcen« zu liefern. DETAIL Green möchte diesen Weg ­begleiten.