Herzlich willkommen


Wählen Sie Ihre Region:
Die gewählte Region stimmt nicht mit Ihrem Land überein. Möchten Sie die Auswahl beibehalten oder zu Other Countries wechseln?

DETAIL 6/2016 - Fassaden

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

18,90 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versand

Kurzübersicht

Jetzt die aktuelle DETAIL Ausgabe bestellen

Details

Massiv aus roten Ziegeln geschichtet, zweischalig aus spiegelndem Glas oder hinterlüftet mit einer Haut aus ornamentiertem Metall: Zeitgenössische Fassaden zeigen eine bei­nahe grenzenlose Vielfalt an Material, Konstruktionen und Erscheinungsbildern. Eine moderne Hülle aus Holz präsentiert eine Bibliothek im Schweizerischen Spiez. Sie knüpft mit ihrem Baustoff an örtliche Traditionen an und fügt sich ­vortrefflich in die ländliche Umgebung ein (s. S. 494ff.), ­während die aus schwerem Naturstein gemauerten Außenwände einer Wohnanlage im chinesischen Hangzhou vor allem Solidität und Vertrauen ausstrahlen (s. S. 525ff.). 

Die Vorsatzschale aus Ziegeln eines Wohnhauses in Santiago de Chile spielt dagegen mit dem Kontrast zwischen der lebendigen Textur des warmroten Materials und den harten Konturen der vor­gefertigten Fensterelemente (s. S. 500ff.), während die perforierten Fassaden aus gekantetem Kupferblech die neue Sporthalle in Villach wie ein semitransparenter Schleier umhüllen (s. S. 530ff.). Neueste Technologie ­verbunden mit gestalterischer Eleganz zeichnet die Außenhaut einer Kon­zernzentrale in Genf aus (s. S. 519ff.). Auf­geteilt in dreieckige Elemente, die leicht schräg gestellt das Licht wie in einem Kaleidoskop brechen, verleiht deren energieeffiziente Closed-Cavity-Fassade dem Baukörper einen ausgesprochen kristallinen Charakter.