Herzlich willkommen


Wählen Sie Ihre Region:
Die gewählte Region stimmt nicht mit Ihrem Land überein. Möchten Sie die Auswahl beibehalten oder zu Other Countries wechseln?

DETAIL 7+8/2013 - Bauen mit Stahl

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

17,50 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versand

Kurzübersicht

Filigrane Hallen des 19. Jahrhunderts; Leichte Tragwerke und sinnliche Oberflächen; „Making of“ der neuen Wildspitzbahn

Details

Die neue Wildspitzbahn Pitztal zeigt in ihrer extremen Lage viele Eigenschaften des Baustoffs Stahl. Die Konstruktion konnte kleinteilig vorgefertigt, leicht transportierbar in kurzer Zeit zu einem amorphen, weit auskragendem Gitterwerk montiert werden. Das Bauwerk muss zudem großen Temperaturschwankungen, Wind- und Schneelasten standhalten. In Komplexität und Spannweite steht ihm das Stahlfachwerk des Filminstituts in Amsterdam nicht nach, während bei dem einfachen Wohnhaus in Vietnam besonders niedrige Kosten, Transparenz und Leichtigkeit des Stahlskeletts im Vordergrund standen. Im Schlachthof Madrid präsentiert sich der Baustoff von seiner edlen Seite: Raumhohe, präzise gefertigte, drehbare Trennwände bilden einen anmutigen Kontrast zum Altbau. Ihre großen schwarzen Oberflächen heben die rohe Materialität des Stahls genauso reizvoll hervor, wie die voroxidierten rot schimmernden Fassaden des Restaurants in Luxemburg.