DETAIL 4/2021

DETAIL 4/2021

Sanierung und Umnutzung

20.90€ inkl. 7.0% Mwst. Exkl. Versand
Preisangaben inkl. USt. Abhängig von der Lieferadresse kann die USt. an der Kasse variieren. Weitere Informationen.
[...]
IconArrowChevronDown icon
ARTIKEL MERKEN
Verfügbarkeit:

Jetzt erhältlich

Versandkosten:

3.50€

Sprachen:

Deutsch / Englisch

DETAIL 4/2021

Sanierung und Umnutzung

Aus dem Editorial DETAIL 4/2021

Neue Nutzung für alte Gebäude

Wenn Altbauten ihre Lebensgeschichte erzählen könnten, hätten sie allerhand zu berichten. Die Sanierungen und Umbauten in dieser Ausgabe erzählen genau solche Geschichten. In den meisten Fällen gingen sie mit einem radikalen Nutzungswechsel einher: Die Schönburg in Bern, einst Sitz der Schweizerischen Post, ist von Theo Hotz Partner und Marazzi + Paul zum Wohn- und Hotelkomplex umgebaut worden. In Memmingen haben Heilergeiger eine Fabrikantenvilla zur Kindertagesstätte umfunktioniert und in der Textilfabrik Fabra i Coats in Barcelona sind nach einem Entwurf von Roldán & Berengué 46 Künstlerwohnungen und eine Trainingshalle entstanden.

Dass auch bei gleichbleibender Nutzung radikale Eingriffe in die Bausubstanz erforderlich werden können, zeigen die beiden Wohngebäude in dieser Ausgabe: Im spanischen Terrassa machten H Arquitectes ein seit über 100 Jahren leer stehendes Reihenhaus wieder bewohnbar. Eine ähnliche Rettungsaktion gelang Adjaye Associates mit dem Mole House in London, das heute der Künstlerin Sue Webster als Wohnhaus und Atelier dient. Amsterdamer Architekt und Sanierungsexperten Wessel de Jonge sagt im Interview mit Anneke Bokern in dieser Ausgabe: „Mir ist es ebenso wichtig, dass ein Gebäude gut nutzbar ist, wie dass die Denkmal­lobby es lupenrein findet.“

  • April
  • 2021
    • Deutsch / Englisch